Etiketten-Schwindel

Ist Greifswald ein potemkinsches Dorf ? Greifswald gibt sich selbst ein grünes Label, indem es 100% Strom aus Wasserkraft, Wind und Sonne nutzen will.

Hinter der „grünen Fassade“ sieht es leider nicht so ökologisch schöngefärbt aus. Denn die Anbieter dürfen laut Rahmenbedingungen für ihr grünes Label einen bestimmten Anteil an grauer Stromerzeugung besitzen.

Mehr als die Hälfte der Stromversorgung in Deutschland stammt aus Atom-, Kohle- und Gaskraftwerken ohne die ein stabiles Netz mit 50 Hertz Netzfrequenz zur Zeit gar nicht machbar wäre.

Vielleicht kann sich die Hansestadt ja auch durch einen modernen Ablasshandel Klima-neutral machen. Ich empfehle dazu das UNFCCC.

UNFCCC. Das steht für die United Nations Framework Convention on Climate Change, also die Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen. Das ist seit 1992 (Erdgipfel von Rio) .

In einem früheren Artikel habe ich schon einmal geschrieben, wie es funktioniert, dass man als Umweltsau gleichzeitig klimaneutral sein kann.

Solange jeden Morgen wieder ein paar Dumme aufstehen, kann man ja immer wieder versuchen, die Leute hinters Licht zu führen.

J. Löwe

Die neuen Wendehälse!!!

Kaum dreht sich der öffentliche Wind, sind die GRÜNEN plötzlich entgegengesetzter Meinung ? Oder sind sie vernünftig geworden?

Oder haben sie einfach nur Angst, dass die junge Generation ihnen das immense Naturzerstörungswerk eines Tages vorhält ?

https://www.deutschlandfunk.de/eeg-umlage-gruene-schlagen-wegen-corona-krise-weitgehende.1939.de.html?drn:news_id=1124400

Dabei haben etliche der grünen Herrschaften eine interessante Vergangenheit:

https://www.linksfraktion.de/themen/nachrichten/detail/gruene-ex-maoisten/

Der Chinese wars…

meint zumindest FOX-NEWS

Fakt ist, das Patent für den Virus ist seit 26.11.2005 in den USA gelistet! Die Seite Faktencheck bestätigt, dass es sich um einen ganzen Virenstamm handelt, der auf der Suche nach Impfstoffen als geschütztes Patent angemeldet wurde, angeblich in abgeschwächter Form, doch es ist im Faktencheck auch davon die Rede, dass diese Virenstämme eben nicht hinter Verschluss gelagert, sondern damit weiter experimentiert wurde. Wo genau, kann man auch im Faktencheck einsehen, wobei allein der Ausbruch dieser Erkrankung bei zwei US-Soldaten in Wuhan zu Beginn der Pandemie auf den Ursprung in den USA hindeuten. www.mimikama.at/allgemein/das-patent-auf-den-coronavirus-was-steckt-dahinter-faktencheck Eine weitere Aufschlussreiche Information kann man auch hier nachlesen, zumal es in Fort Detrick offensichtlich zu mehreren Pannen kam, worauf sich US-Behörden entschlossen haben das Militärische Virenlabor zu schließen! Solche Vorgänge sind üblicherweise auch ein Indiz dafür, dass es unmittelbar zuvor zu einem Ausbruch aus dem Labor gekommen sein muss.

"…Das größte Naturzerstörungswerk der letzten 200 Jahre …" (Deutscher Arbeitgeber Verband)